Windows NT - verbindliche Benutzerprofile Lost Frameset? YiYa's Home

Um in einem NT-Netz eine einheitliche Arbeitsumgebung zu gewährleisten, kann recht einfach ein einzelnes Benutzerprofil für alle Arbeitsplätze geschaffen und als verbindlich erklärt werden.Womit eine Vielzahl von Einstellungen bei jedem Rechnerstart auf die vereinbarten gesetzt werden.

Nach Anlage einer globalen Gruppe (z.B. "R430_g") für die Benutzer eines Schulungsraums kann dazu ein Master-User (z.B. "MaUse") mit serverseitigem Benutzerprofile angelegt werden, für den an einer NT-Arbeitsstation die System-Umgebung nach Wunsch eingerichtet wird. Als Administrator angemeldet wird darauf das MaUse-Profil über Systemeigenschaften / Benutzerprofile / Kopieren auf den Server gelegt und zwar so, dass die Benutzung des Profils für alle Mitglieder der Gruppe "R430_g" erlaubt wird!

Durch Umbenennung der Profildatei USER.DAT in USER.MAN kann abschließend das neue Profil für alle Gruppenmitglieder verbindlich ("obligatorisch") gemacht werden. D.h. beim Hochfahren des Rechners ersetzt das serverseitige Profile ein lokal vorhandenes und beim Herunterfahren wird das Hochladen des Profils auf den Server vermieden.

Eine weiergehende detaillierte Beschreibung der erforderlichen Vorgehensweise findet man in der Anleitung "Zentrale Benutzerprofile" von Jürgen Gierich (nt4prof.zip) unter:

ftp://ms-aic.teco.uni-karlsruhe.de/docs

eine weitere Anleitung beim "Offenen Arbeitskreis NT an Hamburger Schulen":

http://www.hh.schule.de/ak/nt/profile.htm

 


Print  Top - Letzte Aktualisierung: 29.06.2004