yiya.de / reviews
Walkthrus..
Interviews
Specials
Reviews von A-Z
A B C D E F G H I
J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z #

Rayman 2
Rayman 3
Red Faction
Red Faction 2
Red Ocean
Red Steel
Reise z. Z. des Mondes
Resident Evil
Resident Evil - Code: V.
Resident Evil 2
Resident Evil 4
Resident Evil 4 (PC)
Resident Evil 5
Resident Evil 5 (PC)
Resident Evil Zero
Resistance - Fall of Man
Restricted Area
Return t.C. Wolfenstein
Rise of Nations: T&P
Rise&Fall: Civ. at War
Risen
Rising Kingdoms
Robin Hood
Robots
RollerC. Ty. 3: Soaked
RollerC. Ty..3: Wild!
RollerCoaster Tycoon 2
RollerCoaster Tycoon 3
Runaway
Runaway 2
Rune
Rush for Berlin
RollerC. Ty. 3: Soaked  

Rückseite ]

Info
Autor 2
 0
 2
 2.5
Gesamt (17 votes) 2+
 1.3
 1.8
 2
Name:RollerCoaster Tycoon 3: Soaked
Genre: Wirtschafts-Sim
Produkt: Add-On
Release: 2005/06
Publisher: Atari
Entwickler: Frontier Development
Links: rct-world
Hardware: 1Ghz, 256MB RAM, 64 MB D3D T&L, HD 800 MB, Sound: DX zertifizierte Soundkarte
System: Win 98/ME, 2000, XP, DX9
Steuerung: Maus/ Tastatur
Sprache: Deutsch
Serie: ja
Patch: 1
USK: 6
RollerCoaster Tycoon 3: Soaked (review von nali_warcow)

Nachdem der RollerCoaster Tycoon Serie Ende 2004 endlich der Sprung in die 3D Welt mehr oder weniger glücklich (Je nach persönlicher Meinung und insbesondere der vorhandenen Hardware) verlaufen ist, so steht nun nach langer Wartezeit endlich das erste AddOn mit dem Zusatz "Soaked!" im Laden und an Numero 2 "Wild" wird auch schon gearbeitet. Warum jedoch das ehemals "Platschnass" genannte AddOn deutlich mehr bietet, als die lauen Missionspacks zu Teil 2 und wieso Soaked sicher als das Beste AddOn der Serie bezeichnet werden kann, soll das folgende Review zeigen.

Für einige sicherlich auch nicht uninteressant, was sich in bezug auf die Kritikpunkte des Hauptspiels getan hat. Das AddOn wird in einer DVD Box geliefert und enthält neben der AddOn CD, die lediglich zur Installation benötigt wird und danach der Start weiterhin mit der Disk des Hauptspiels erfolgt, auch ein etwa 20 Seiten umfassendes Booklet, das die gröbsten Neuerungen von Soaked anspricht. Im Gegensatz zum Hauptspiel hat sich in Sachen Bugs und Problemen einiges getan. Es gab nicht einen Absturz und die zwar noch immer etwas lange Ladezeit listet nun Details auf, was geladen wird.

Grober Überblick

Am grundlegenden Gameplay ändert das AddOn selbstverständlich nichts. Noch immer gilt es entweder in den Missionen durch den Bau von Achterbahnen und Attraktionen vorgegebene Ziele ohne ein festes Zeitlimit im Nacken zu bewältigen. Alternativ kann man sich auch wieder auf User-Szenarien stürzen oder im Sandkastenmodus ganz ohne Geldsorgen an einem Park bauen. Wie der Name und die Bilder auf der Packung es schon andeuten, so beschäftigt sich Soaked mit allerlei Attraktionen zum Thema Wasserspaß. Dazu gibt es neue Stände, Bahnelemente und kleine Änderungen an der Handhabung.

Karriere, Training und Sandkasten

Vom Hauptmenü aus gibt es zwei neue Punkte. Zum einen wurden einige neue Tutorials für das AddOn integriert. Hier wird sehr detailliert erklärt, wie die Hauptneuerungen (z.B. Pools und Laser) eingesetzt werden. Manche Tutorials sind kurz und knapp, andere etwas umfangreicher und vertiefen bekannte Grundaspekte. Zwar gibt es auch recht viele Hintergrund- bzw. nebensächliche Infos im Tutorial, doch diese kann man nicht sofort ausprobieren, da nur vorgegebene Aufgaben möglich sind. Bevor man sich dann in die neun Missionen umfassende Karriere stürzt, sollte man sich mit den Neuerungen vertraut machen. Die neuen Aufgaben im Karrieremodus zielen verständlicherweise darauf ab, dass man die neuen Features nutzt. Zwar sind es weniger Missionen als im Hauptspiel, doch sind diese dafür durchweg besser geraten. Wie im Hauptspiel gibt es drei Auszeichnungen und Zielstufen in den Missionen, Bronze, Silber und Gold. Abgesehen von der ersten Mission ist es längst nicht mehr so einfach, Ziele der Reihe nach hintereinanderweg bewältigen zu können. Es gilt also nicht mehr nur zuerst eine Bahn mit 100m Länge, dann für Silber in 200m und für Gold eine 300m lange Bahn zu bauen, statt in 300m VAriante zu investieren und die Mission erfolgreich abzuschliessen. Der Schwierigkeitsgrad und die Steigerung der Aufgaben steigt dabei recht gut von Mission zu Mission an. Dabei ist es ein gekonnter Mix an Aufgaben. Da soll eine bestimmte Anzahl an Personen im Park sein, der Verkehrswert einen bestimmten Level erreicht haben, bestimmte Anzahlen an Bahnen eines Typ oder einer Länge und auch VIPs besuchen wieder den Park und stellen Ansprüche. Da ist es dann nicht so leicht, diese glücklich zu machen, wenn sie einen Monat nach Spielstart in den Park kommen und er wie eine Müllhalde aussieht. Neben den eigentlichen Missionszielen gibt es nun auch sogenannte Herausforderungen. Immer mal wieder bekommt der Spieler zwischendurch kleine Aufgaben gestellt. Da möchte ein Scheich eine bestimmte Anzahl an Attraktionen zu einem Thema im Park haben oder es soll eine bestimmte Blumenmenge im Park sein. Diese Herausforderungen beinhalten jeweils ein Zeitlimit, dafür gibt es jedoch auch Geld, sollte man das Ziel erreichen.

Was die Entwickler beim AddOn jedoch leider versäumt haben ist die Anpassung der Missionen des Hauptspiels an die neuen Möglichkeit. Es müssen ja gar nicht zwingend neue Ziele sein, die neuen Attraktionen würden reichen. So kann man leider nur auf einige Basiselemente in den Missionen des Hauptspiels zurückgreifen, die immer freigeschaltet sind. Da kann man dann einen Pool bauen, doch die unterschiedlichen Bahnen sind gesperrt und werden auch nie innerhalb der Mission erforscht.

Der Park im Park und andere Features

Dreh- und Angelpunkt im AddOn sind neben den neuen Missionen neue Fahrgeschäfte, Attraktionen und sonstige kleine Neuerungen. Wie der Name des AddOns es schon andeutet, geht es schwerpunktmäßig um den Wasserspaß. Neben den eher obligatorischen Neuerungen bei den Achterbahnen, die neue Kurven, Krümmungen, Loopings und andere Bauteile bieten, startet das AddOn mit zwei neuen Themenwelten. Zum einen gibt es mit Atlantis ein griechisch-sommerliches Set bestehend aus Ruinen und Statuen und das Setting Trauminsel. Hier wird unterschiedlicher Karibikspaß bis hin zu Piratenschiffen angeboten, um den Park entsprechend zu gestalten. Neben themenbezogenen Bögen für den Wegesrand und anderen Kleinigkeiten, gibt es auch weitere Neuerungen für alle Setting. Während man mit Lautsprechern die Besucher bei Laune hält, kann man neuerdings auch Paßstellen errichten. Diese verteilt man dann möglichst über den ganzen Park bzw. an möglichst weit voneinander entfernten Plätzen. Sobald die Besucher sich jeweils eine festgelegte Anzahl an "Stempeln" an solchen Paßstellen besorgt haben, gibt es ein kleines Geschenk. So bringt man gekonnt die Leute dazu den Park auch möglichst komplett zu durchstreifen. Auch im Terrainmodus gibt es kleine Änderungen. Es ist nun möglich zwei Wasserbecken auf unterschiedlicher Höhe zu verbinden und einen Wasserfall an der Wand zu haben. Zur einfacheren Gestaltung des Parks gibt es nun auch vorgefertigte Terrainoberflächen. Wie bei einem Fertighaus kann man hier auf Blocke, Platten und Wände zurückgreifen und so ganz einfach ansehnliche Konstruktionen auf die Beine stellen. Aber auch der Wegbau wurde erweitert. So können nun neuerdings Wege auch unter Wasser verlegt werden und dann in einer entsprechenden Glasummantelung geschützt. Doch damit nicht genug. Neben neuen Bahntypen, die Personen in einer Art Shuttlebus von Haltestelle zu Haltestelle bringen, gibt es auch sehr exotische Varianten wie beispielsweise ein U-Boot Transport unter Wasser oder Fährverbindungen. Auch können sich Fans der Vorgänger darüber freuen, dass endlich wieder Wege und Achterbahnen unterirdisch verlegt werden können. Umfangreich erweitert wurde auch der ehemalige Feuerwerksmanager. Nun kann man nicht nur Feuerwerke ganz genau planen, sondern auch für unterhaltsame Laser- und Wassershows sorgen. Es ist sogar möglich Laserprojektionen an einer Wand zu erstellen, so dass ein Bild zu sehen ist. Neben kleinen Spielereien wie Wasserspritzer am Wegesrand gibt es die unterschiedlichsten Attraktionen zum Thema Wasserspaß. So gibt es für Wasserflächen die Möglichkeit Surfkurse zu erstellen, ähnlich wie Minigolf können nun auch großen Aquarien gebaut werden. Dazu gibt es die Möglichkeit riesige Rutschen zu bauen oder Delphin- & Killerwalshows zu organisieren. Zusätzlich zu diesen ganzen "Kleinigkeiten" ist der Hauptschwerpunkt des AddOn der Schwimmbecken-Editor bzw. die dazugehörigen Wasserrutschen. Wenn man ein Schwimmbecken im Park erstellt, dann erbaut man dabei gleichzeitig einen kleinen Park im Park. Das Gelände des Schwimmbeckens wird - ganz ohne Warteschlange - über eine Umkleidekabine betreten und wieder verlassen. An dieser Stelle zahlt der Besucher einen einstellbaren Preis, nutzt danach jedoch sämtliche Angebote innerhalb des Schwimmbeckens kostenlos. Dabei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Auswahl. So gibt es unterschiedliche Beckenformen (rund, spitz, eckig, etc.) aus denen man Wasserbecken beliebiger Größe erstellen kann. Auch der Bau über mehrere Stockwerke ist problemlos möglich. Dazu gibt es entsprechende Wege, Rampen und Treppensysteme, so dass der Schwimmbeckenbereich durchaus sehr groß ausfallenn kann. Zusätzlich können Sonnenstühle, Whirlpools, Sprungbretter und Lampen aufgestellt werden. Auch eine Unterwasserbeleuchtung ist möglich, genauso wie Sprungtürme in fast beliebiger Höhe. Doch neben diesen Kleinigkeiten ist es sicherlich die spaßigste Beschäftigung, neue Wasserrutschen für das Schwimmbecken zu bauen. Diese werden genauso wie die anderen Achterbahnen gebaut, sind jedoch nur vom Schwimmbecken aus zu erreichen und für die Besucher kostenlos. Hier gibt es die unterschiedlichsten Typen. Auf Matten, dem Hosenboden oder irgendwelchen Rutschringen können die abenteuerlichsten Fahrten unternommen bzw. überhaupt erst mal konstruiert werden. Zusätzlich zu normalen Bahnelementen gibt es auch den Trichter und Kreis. Während die Achterbahnen zum Bau oder für Änderungen geschlossen werden müssen, kann man erfreulicherweise sonstige Bauarbeiten am Schwimmbeckenbereich durchführen, wenn die Leute beim Baden sind. Problematisch wird es für Parkbesitzer nur etwas bei den Einnahmen. Da die Besucher nur einmalig für den Eintritt ins Schwimmbecken zahlen, dort dann jedoch mitunter sehr lange bleiben, kommt wenig Geld in die Kasse. Schon ein kleines Becken mit einem Sprungturm kann durchaus 100 oder mehr Leute anlocken. Auch kann man leider keinerlei Stände (Getränke, Essen, etc.) im Poolbereich platzieren.

Sonstige Bemerkungen zum AddOn: Steuerung, Sound und Grafik

Bei der Steuerung hat sich im AddOn nicht viel getan. Per STRG-Taste kann man jetzt Bauteile auf gleicher Höhe wie das letzte Teil platzieren. Während man sich inzwischen sicherlich auch langsam an den Bahnenbau gewöhnt hat, hat sich jedoch ansonsten leider nichts geändert. Noch immer sind manche Sachen arg fummelig und umständlich. Da darf muss noch immer jeden Limonadenstand einzeln aus dem Menü auswählen und jeweils drehen. Was auch fehlt ist eine automatische Geländeanpassung bzw. Entfernung von Objekten wie Büsche, etc. im Weg. Auch einen "immer Tag"-Modus gibt es in den Missionen nicht. Insbesondere der Wegbau fiel unangenehmer als im Hauptspiel auf. Wenig hilfreich ist noch immer der automatische Streckenvervollständigungsassistent. Da man jedoch auch jederzeit pausieren kann, steht man wenigstens nicht unter Zeitdruck. Ärgerlich ist es, dass sich an der Performance nicht viel getan hat. Während die Parks nun durchaus bei etwa 1000/ 1100 Leute einigermaßen ruckelfrei laufen, kommt es insbesondere im Bau zu erheblichen Rucklern. Gerade wenn man Tunnel baut und ein transparentes Gelände hat oder aber große Bahnen konstruiert, sank die Framerate in den einstelligen Bereich. Fast alle der neuen Fahrgeschäfte können auch befahren werden, von einigen Ausnahmen wie der großen Rutsche abgesehen. Sehr schön ist es, dass die Entwickler nicht nur dafür gesorgt haben, dass sich die neuen Attraktionen sehr harmonisch in den Look von RCT 3 einfügen. Auch für neue Grafikeffekte hat es gereicht. Neben Blendeffekten kann man nun auch - etwas versteckt - im Optionsmenü Wasserspitzer auf der Kamera anschalten.

Meinung

Ich muss sagen, dass mich das AddOn "Soaked" doch insgesamt positiv überrascht hat. Ich hatte eigentlich nur mit einigen neuen Bahnen/Varianten gerechnet, wie man es aus den letzten AddOns kennt. Neben vielen interessanten Sachen wie U-Boot, Rutschen, neue Achterbahnen und dem lang ersehnten Tunnelbau, haben es mir die Schwimmbecken angetan. Es macht extrem viel Spaß diesen kleinen Park für sich zu gestalten und dann zu sehen, wie Hunderte an Besuchern darin planschen. Worauf ich hoffe ist ein Patch, der auch Einnahmen im Bad ermöglichen (z. B. am einem Kiosk), so dass man etwas mehr Gewinn machen kann. Auch bei den Missionen gibt es nichts zu meckern, diese haben mir deutlich mehr Spaß gemacht, als im Hauptspiel. Nur warum wurde nicht daran gedacht, die neuen Möglichkeiten auch dort umfangreich zu nutzen, was den Spielspaß nochmals deutlich steigern würde?. Schade ansonsten nur, dass sich an der Bedienung nichts getan hat. Insbesondere der Wegbau ist für mich eine Katastrophe. Bleibt zu hoffen, dass "Wild" daran anknüpfen kann und vielleicht die Hardwareanforderung noch etwas drosselt. Wer Spaß an RollerCoaster 3 hat(te), der macht mit dem AddOn nichts falsch. Das Geld ist sinnvoll investiert.


Geschrieben am 24.07.2005, Testkonfiguration: AMD64-3500+, 1GB, GeForce 6800GT, SB Audigy2ZS
 



60 Leser bewerteten diesen Artikel im Durchschnitt als: Sehr gut (4.7 von 5 Punkten)
Ihre Bewertung dieses Artikels:
Bitte hier nur auf den Artikel selbst eingehen (nicht auf das Thema oder ggf. die Autorenwertung). Anmerkungen zu Thema/Artikel oder eine Ansprache des Autors sind im Besprechungs-Board unseres Forums möglich.

Druckversion | Seitenanfang © Copyright bei nali_warcow, Nutzungsrechte bei yiya.de / walkthru.de