yiya.de / reviews
Walkthrus..
Interviews
Specials
Reviews von A-Z
A B C D E F G H I
J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z #

Pac-Man World 3
Painkiller
Painkiller: B.o.of Hell
ParaWorld
Paradise
Pariah
Pate, Der
Pathologic
Perfect Dark Zero
Pink Panther
Piraten - H.d.Karibik
Pirates o.t.Caribb. 3 (PC)
Pirates o.t.Caribb.3(360)
Pirates! (2004)
Pitfall: D.verl.Expedition
Planescape Torment
Planet der Affen
Port Royale 2
Post Mortem
Powerdrome
Prey
Primal
Prince of Persia
Prince of Persia Classic
Prince of Persia Revel.
Prince of Persia SoT
Prince of Persia Two.Th.
Prince of Persia WW
Prince of Persia v. Zeit
Prince of Persia vZ Wii
Prisoner of Ice
Privateer 2
Project Eden
Project Goth. Racing 2
Project I.G.I.
Project Nomads
Psi-Ops
Psychonauts
Psychotoxic
Planescape Torment


Info
Autor 2
 1
 2
 2
Gesamt (748 votes) 1+
 1.8
 2.2
 2.8
Name:Planescape Torment
Genre: Rollenspiel
Produkt: Vollversion
Release: 1999/11
Publisher: Interplay
Entwickler: Black Isle
Hardware: 200MMX-Mhz, 32MB RAM, keine 3D-Karte nötig, HD 650 MB, Sound: DX zertifizierte Soundkarte
System: Win 95/98/ME, DX6
Steuerung: Maus/ Tastatur
Sprache: Deutsch
Patch: 1.1
USK: 16
Planescape Torment (comment von yiya)

Upps! Was ist das den für ein Spiel? Stimmung wie bei Fallout - Musik von Mark Morgan wie bei Fallout - ein Held ohne Glorie wie bei Shadowman - Spielaufbau, AD&D-Regeln und NPCs wie bei Baldurs Gate - ein Humor, der mich an Dungeon Keeper erinnert? Das kann eigentlich nur interessant sein.

Ist es auch! In faszinierendes Weise gilt es eine teils bizarre Welt mit ihren skurrilen Bewohnern zu erkunden. Eine Welt, in der der Glaube Dinge manifestieren kann, in der der Tod des vernarbten Helden manchmal nicht das Ende sondern der Anfang ist. In der sich überall Spuren seiner Vergangenheit finden und in der Freund und Feind nicht gleich zu erkennen ist. Eine Menge Spielwitz und teils kompliziert miteinander verwobene Quests zeichnen das Spiel aus. Für Action bleibt zwar genügend Raum und die Kämpfe besitzen durch gut gestaltete Gegner und nett anzusehende Zaubereffekte auch ihren Reiz, aber im Vergleich zum detektivischen Erkunden der Spielwelt wird der Action-Teil des Spiels die kleinere Herausforderung sein.

Im Vergleich zu Baldurs Gate (gleiche Grafikengine) macht sich die Vergrößerung der Spielfiguren und Gegenden positiv bemerkbar, ebenso die vorbildliche Einbindung der Weggefährten in die Handlung. Weniger gut ist dahingegen der Aspekt der strategischen Ausrüstung gelöst worden. Trotz einer Fülle von Gegenständen sorgen starke Spezialisierungen des Helden und seiner Gefährten dafür, dass nur wenig sinnvoll eingesetzt werden kann. Hier würde ich mir für einen evt. zweiten Teil mehr Flexibilität wünschen (nebst der Möglichkeit von Mischklassen). Und wie auch bei Baldurs Gate: An einigen Stellen sollte man das Glückselement minimieren! Es ist nun einmal ein inakzeptabel Unterschied, ob ich beim Stufenanstieg 5mal 1 TP oder 5mal 10 TP erhalte - ein kleinerer Zufallsbereich kombiniert mit einer wählbaren Schwierigkeitsstufe würde es auch tun!

Fazit: Nicht von kleineren Unstimmigkeiten und größeren Dialogen abschrecken lassen - genießen. (yiya)




Druckversion | Seitenanfang © Copyright bei yiya, Nutzungsrechte bei yiya.de / walkthru.de