yiya.de / reviews
Walkthrus..
Interviews
Specials
Reviews von A-Z
A B C D E F G H I
J K L M N O P Q R
S T U V W X Y Z #

D-Day
DS9 - The Fallen
Daemonica
Daikatana
Dark Age of Camelot
Dark Age of Camelot C.
Dark Age of Camelot DR
Dark Age of Camelot SI
Dark Age of Camelot TA
Dark Messiah
Dark Sector
Dark Void
Darkened Skye
Darksiders
Dawn of Magic
Dead Space
Deadly Creatures
Demon Stone
Deponia
Desert Thunder
Desperados 2
Destroy all Humans
Deus Ex
Deus Ex: Human Revol.
DeusEx 2 - Invisible War
Devastation
Diablo 2
Diablo 2: LoD
Die Hard - Vendetta
Dino Crisis
Dino Crisis 3
Disaster - Day of Crisis
Divine Divinity
Divinity 2:Ego Draconis
Domination
Doom 3
Doom 3: R.of Evil
Dr. Jekyll & Mr. Hyde
Dragon Quest 8
Dragon Riders
Dragons Lair 3D
Drakensang
Dreamfall
Driv3r
Duke Nukem MP
Dune
Dungeon Keeper
Dungeon Lords
Dungeon Siege
Dungeons&Dragons - H.
Dark Age of Camelot SI  


Info
Autor 2
 1
 1.5
 2
Gesamt (46 votes) 2+
 1.8
 1.8
 2.1
Name:Dark Age of Camelot: Shrouded Island
Genre: Online Rollenspiel
Produkt: Add-On
Release: 2003/02
Publisher: Wanadoo
Entwickler: Mythic Games
Offiz. Sites: Game
Hardware: 450Mhz, 256MB RAM, 32MB 3D-Karte D3D, HD 600 MB, Sound: DX zertifizierte Soundkarte
System: Win 98/ME, 2000, XP, DX8
Steuerung: Maus/ Tastatur
Multiplay: Internet (zzgl. Monatsgebühr)
Sprache: Deutsch
USK: 12
Dark Age of Camelot: Shrouded Island (review von ronin)

Seit nun mehr einem reichlichen Jahr treibt die Gier nach Reichspunkten und Erfahrung tausende von Spielern europaweit auf die mittlerweile elf DAoC Server.

Aufgrund der enormen Beliebtheit des MMORPG mußte der französische Vertrieb Goa die Serverlandschaft erweitern. Mit dem Erscheinen des ersten Add-Ons ist es an der Zeit ein Resüme zu ziehen und auf die vielen Neuerungen einzugehen.

Obwohl die europäischen DAoC - Spieler meistens drei bis vier Patchversionen hinterher hinken, sind die Server weiterhin prall gefüllt. Das gut eingespielte Team von GoA hat aus den Anfangsfehlern gelernt und liefert mittlerweile sehr guten Support und recht flotte Patchübersetzungen ab. Der Add-On Start am 19.2. verlief zwar etwas chaotisch, aber einen Tag später durfte sich jeder in die neue Welt von Shrouded Isles stürzen.

Tja, was ist neu in den drei großen Reichen? Bis auf die komplett neue Engine liest sich die Liste der Erweiterung recht gewöhnlich.

Insgesamt drei neue Rassen, jeweils zwei neue Charakterklassen pro Reich und ein komplett neuer Abschnitt mit neuen Dungeons, Monstern (mobs) und Gegenständen. Da ich seit der Beta im Reich Hibernia zuhause bin, beziehen sich meine Erfahrungen auch hauptsächlich auf dieses Reich. Für alle, denen ihr klassisches DAoC genügt, jedoch einiges zur Entwarnung vorweg. Auch wenn auf die neue Engine und die neuen Zonen verzichtet werden muß, so kann doch in den alten Zonen auch mit den neuen Klassen uneingeschränkt zusammen gespielt werden. Die Shrouded Island Gebiete sind über ein separates Portal erreichbar, welches nur Spieler mit SI Account hindurch läßt.

Noch ein paar Worte zur Account Problematik, da viele Spieler (wie ich auch) über mehrere Accounts verfügen und oft mit zwei Charakteren gleichzeitig online sind. Für jeden DAoC - Klassik - Account wird ein SI-CD Key benötigt, welcher auf der offiziellen Homepage freigeschaltet werden muß. Eine SI - Box reicht also nicht, um über zwei Accounts SI spielen zu können.

Die neuen Klassen und Rassen sind an sich recht einfallsreich entwickelt worden. Jedes Reich verfügt über je einen Magier und einen Nahkämpfer, die von ihrer Art her recht ungewöhnlich zu spielen sind.

Der Animist arbeitet zum Beispiel nicht mit direkten Zaubern, welche er auf ein Ziel abschießt, sondern er pflanzt Pilze, die verschiedene Aktionen ausführen. Auch der Knochentänzer aus Midgard ist ein interessanter Charakter, der mit einer kleinen Knochenkriegerarmee durch die Landschaft streift. Leider müssen noch viele Bugs ausgebessert werden, welche die Reich vs Reich Balance wieder gewährleisten. Manche Charaktere sind einfach noch zu schwach oder können Aktionen ausführen, die, wenn nicht vom Programm selbst so vorgesehen, als Cheat durchgehen würden. Auf den amerikanischen Servern sind diese Probleme, aufgrund von Bugfixing, längs Geschichte, in Europa wird vorrausichtlich Ende April ein Patch folgen.

Als großer DAoC-Fan und Student mit zuviel Zeit, habe ich es mir nicht nehmen lassen und einen der zwei Hiberniacharaktere auf Level 50 gebracht. Meine Wahl war der Animist, eine Art Magier, der auf das Erschaffen diverser "Pilze" spezialisiert ist. Durch Bugs konnte hier leider ein kompletter Skillbaum "noch" nicht genutzt werden. Mit dem nächsten Patch sollte dieses Problem behoben sein. Ärgerlich ist es trotzdem, vor allem für Spieler die sich für diesen Pfad entschieden haben. Auch das Gruppenfinden war ein Problem, was man jedoch den Entwicklern nicht vorhalten kann. Die meisten Spieler wollten einen der neuen Charaktere testen, was zwangsläufig zu uneffektiven Partys führte. Fünf Animisten und drei Schnitter sind wenig effektiv, wenn kein Heiler dabei ist.

Damit muß man sich leider abfinden, eine Lösung für dieses Problem sehe ich in nächster Zeit nicht. Leider sind die neuen Klassen sogenannte Hybridcharaktere, also ein Mix aus Nahkämpfer und Magier. Das macht sie für Gruppen meist weniger interessant und erschwert das Leveln noch mehr. Ich hoffe die Mentalität der Spieler ändert sich irgendwann dahingehend; bis Level 47 habe ich fast ausschließlich alleine gespielt. Im Reich vs. Reich - Kampf (RvR) muß noch viel getestet werden.

Der Animist war im Verteidigungskampf innerhalb von Burgen sehr effektiv, in offenen Konfrontationen auf dem Schlachtfeld ist er jedoch zu unbeweglich; eh ich einen Pilz gepflanzt habe und dieser beginnt seine Funktion auszuführen, liegt der verletzliche "Stoffträger" meist schon im Staub. Letztere Art macht allerdings am meisten Spaß, weswegen ich von dem Charakter ein wenig enttäuscht bin. Abwarten was die neuen Patches bringen ;).

Durch die neue Engine sieht DAoC mittlerweile wie Morrowind aus, vor allem die spiegelnden Wassereffekte kommen sehr gut rüber, auch Zaubereffekte und Animationen wurden noch einmal verbessert. In den neuen Gebieten kommt das natürlich voll zum Tragen, aber auch die alten Bereiche wurden aufpoliert und lassen, unter anderem, Bäume nicht mehr wie gefaltete Servietten aussehen. Widererwarten läuft die Engine bei Spieleransammlungen von mehr als 50 Leuten recht flüssig, was mit der alten Engine bei gleicher Hardware nicht der Fall war. Wenn jedoch zum Großangriff auf eines der Relikte geblasen wird und über 300 Leute pro Seite unterwegs sind, geht auch der stärkste Rechner in die Knie. Ein Problem, was europäische Spieler noch mehr ärgern wird, da aufgrund der recht wenigen Server, die Population pro Server weit aus höher ist als in Amerika.

Massenschlachten (auch Zerg genannt) gehören leider schon zum Alltag. Da sich die meisten Neuerungen lediglich auf den Kampf "Spieler gegen Monster" beziehen, wurde in diesen Bereichen am meisten getan. Die Bedienung ist mittlerweile einfacherer geworden. Nicht mehr jeder Befehl muß per Hand eingetippt werden, sondern kann per Befehlsleiste bequem durch Klick bestätigt werden. Auch die neuen Mobs und Dungeons sehen toll aus; insgesamt drei neue gibt es pro Reich. Hier können wieder viele Zwischen- und Endgegner besiegt und außergewöhnliche Drops gefunden werden.

Die neuen Skins der Mobs geben dem Spiel mehr Abwechslung und betonen außerdem die neue Engine. Für Spieler, die gerne durch riesige Gebiete ziehen und gegen NPCs kämpfen, stellt somit das Add-on eine große Bereicherung dar. Für Spieler, die mehr Wert auf den RvR Aspekt des Spiels legen, bringt das Add-On leider nur die neuen Klassen und eine etwas ruckelfreiere Engine. An dieser Stelle hätte sich Mythic durchaus mehr einfallen lassen können.

Die Langzeitmotivation von DAoC kommt nun mal zum größten Teil aus dem RvR Bereich. Ist ein Charakter erstmal Level 50 verliert der Kampf gegen Mobs an Reiz. Hoffen wir also auf ein neues Add-on ;).

Wer sein Shrouded Island zum ersten Mal startet, dem werden die neuen Hintergrundgeräusche und die sanft dahinplätschernde Soundkulisse auffallen. Ein Manko des Hauptprogramms, das mit dem Add-On endlich ausgebessert wurde, denn es verleiht der Fantasiewelt endlich mehr Atmosphäre und Charme. Die vielen Pausen, in denen man auf das Regenerieren von Mana wartet, werden endlich etwas mit Musik versüßt.

Was kann man also abschließend zum ersten DAoC Add-On sagen?

Es ist eine recht gelungene Weiterführung der Dark Age Erfolgsstory. Es gibt viel Neues zu erkunden, neue Charaktere auf Level 50 zu bringen und viele tolle Drops zu finden. Auch die Engine bringt das Spiel auf den heutigen Stand der Grafik. Allerdings stört mich das Fehlen neuer RvR Elemente und wäre für das Add-on durchaus eine Bereicherung gewesen, zumal 25€ für ein Zusatzpack recht viel Geld ist. (die 10€ pro Monat mal nicht mitgerechnet) Die Bugs mußten nicht sein, werden aber demnächst behoben.

Was bleibt ist ein gutes Add-on ohne große Überraschungen und ohne großartige Schwächen. Das nächste Add-On kommt bestimmt und bringt hoffentlich eine Antizerglösung mit ;).

Ronin alias Timora LvL 50 Animist Hibernia/Avalon


Geschrieben am 26.03.2003, Testkonfiguration: AMD2400+,GeForce4, 512MB Ram, SB Live
 



13 Leser bewerteten diesen Artikel im Durchschnitt als: Gut (3.9 von 5 Punkten)
Ihre Bewertung dieses Artikels:
Bitte hier nur auf den Artikel selbst eingehen (nicht auf das Thema oder ggf. die Autorenwertung). Anmerkungen zu Thema/Artikel oder eine Ansprache des Autors sind im Besprechungs-Board unseres Forums möglich.

Druckversion | Seitenanfang © Copyright bei ronin, Nutzungsrechte bei yiya.de / walkthru.de